Wie entsteht ein Metabolitenprofil?


Die Digitalisierung biologischen Materials erfolgt bei lifespin in zwei Schritten: 

Im ersten Schritt wird die Probe mit Hilfe eines hochauflösenden NMR-Spektrometers vermessen. Dies dauert weniger als eine Minute. In dieser kurzen Zeit werden die Signale aller (!) Moleküle in der Probe aufgezeichnet und das über einen Bereich von sechs Größenordnungen. D.h. die niedrigsten konzentrierten Metaboliten werden noch erfasst, auch wenn ihre Konzentration 1 Million mal schwächer ist, als die der höchst konzentrierten Metaboliten. 

Im zweiten Schritt wird das in Schritt eins vermessene Spektrum (=die Summe aller Signale von allen Metaboliten) mit Hilfe proprietärer KI-Algorithmen aufgelöst. Alle vorhandenen Metabolite werden von der Software identifiziert und quantifiziert. Aktuell kann lifespin mehr als 1000 verschiedene Metaboliten erkennen und quantifizieren.