Wie beschreiben wir das Leben?


Leben ist facettenreich. Alles ist ähnlich – nichts ist identisch. Aktuell leben etwa 8 Milliarden Menschen auf der Erde – keine zwei davon sind exakt gleich.

Auch der Stoffwechsel all dieser Menschen ist ähnlich, aber nicht gleich. Unsere Aufgabe ist es nun zu lernen bis zu welchem Punkt „ähnlich“ noch gesund, oder präziser „normal“, bedeutet, und wie Abweichungen für, z.B. Erkrankungen aussehen, und ab wann diese dann aussagekräftig werden.

Um eine gute Aussagekraft zu erhalten, ist es erforderlich den Zustand „normal“ bestmöglich zu kennen. Denn „normal“ für einen 60 jährigen Mann ist anders als „normal“ für eine 30 jährige Frau. 

Daher haben wir bei lifespin inzwischen weit über 100.000 Menschen digital erfasst  - und wissen daher nun schon deutlich besser was „normal“ ist. Nur so können wir Auffälligkeiten sehr viel feiner detektieren.


Warum sind alle Menschen ähnlich?

Von den 8 Milliarden Menschen auf der Erde können wir sofort - jeden - als Mensch erkennen. Wir sind uns alle sehr ähnlich – unsere genetische Varianz ist kleiner als 1%.

Mehr erfahren...

Warum hilft es uns, viele Menschen zu vermessen?

Unser Ziel ist es, aus den vielfältigen Einflüssen auf den Stoffwechsel eines Menschen, krankheitsspezifische Auffälligkeiten zu isolieren. 

Mehr erfahren...

Was wissen wir heute schon?

Bis heute haben wir weit über 100.000 Menschen vermessen. Daraus weit über 10 Millionen hochpräzise Metabolitendaten generiert und diese in über 1 Milliarde individuelle Stoffwechselabhängigkeiten übersetzt.

Mehr erfahren...